Pressemitteilungen der PI Aurich/Wittmund vom Donnerstag, den 29.10.2015

0
255
Polizeimeldungen aus dem Landkreis Aurich

Pressemitteilungen der PI Aurich/Wittmund
vom Donnerstag, den 29.10.2015

12

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Aurich — Dreister Diebstahl
Am Dienstagvormittag stellte ein Kunde der Tchibo-Filiale in der
Auricher Burgstraße seine Einkaufstasche auf dem Boden ab.
Bislang unbekannte Diebe nutzen einen unbeobachteten Moment und
entwendeten die Tasche samt Bargeld, Schlüsselbund und Smartphone.
Hinweise zur Aufklärung des dreisten Diebstahls nimmt die Auricher
Polizei unter 04941/606-215 entgegen.

Aurich — Alarmanlage verscheucht Einbrecher
In der Nacht zu heute wurde gegen 03.10 Uhr versucht in ein Fotogeschäft
in der Burgstraße einzubrechen. Die bislang unbekannten Täter
beabsichtigten durch Einschlagen einer Fensterscheibe in das Geschäft
einzudringen. Die akustische Alarmanlage löste aus und die Einbrecher
ließen von einer weiteren Tatausführung ab und flüchteten in unbekannte
Richtung. Möglicherweise wurden Personen beobachtet, die zur relevanten
Tatzeit durch die Auricher Fußgänger liefen bzw. rannten. Sachdienliche
Hinweise werden an die Auricher Polizei unter 04941/606-215 erbeten.

Aurich – Einbruch in Geschäftsstelle
In der Nacht zu heute wurde in die Geschäftsstelle einer
Zeitungsredaktion an der Fockenbollwerkstraße eingebrochen. Bislang
Unbekannte schlugen die Fensterscheiben ein und öffneten auf diese Weise
die Fenster, durch sie dann in die Geschäftsräume eindrangen. Nachdem
die Täter die Räume nach Wertsachen durchsuchten, entwendeten sie eine
geringe Menge Bargeld sowie Eintrittskarten. Sachdienliche Hinweise zur
Aufklärung des Einbruchdiebstahls nimmt die Polizei in Aurich unter
04941/606-215 entgegen.

Verkehrsgeschehen

Aurich/Wallinghausen — Rückwärts gefahren und dann geflüchtet
Am Mittwochvormittag, in der Zeit von 09.45 h bis 09.55 h, setzte auf
dem Parkplatz der Sparkasse im Heerenkamp in Aurich-Wallinghausen ein
bislang unbekanntes Fahrzeug rückwärts gegen einen blauen VW Bulli und
beschädigte diesen.
Der Unfallverursacher/in war mit einem roten Pkw unterwegs und entfernte
sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne die erforderlichen Maßnahmen
für eine Schadensregulierung zu treffen. Unfallzeugen werden gebeten,
sich bei der Polizei Aurich unter 04941/606-215 zu melden.

Aurich — Gestreift und weggefahren
Am Mittwoch, zwischen 05.30 und 14.30 Uhr, parkte eine Autofahrerin
ihren Skoda auf dem Parkplatz des Auricher Krankenhauses an der
Wallinghausener Straße. Der Pkw stand in Höhe des Parkautomaten. Ein
daneben geparktes Fahrzeug streifte vermutlich beim Ein- oder Ausparken
den Skoda. Anschließend fuhr der Verursacher/in davon, ohne sich um den
angerichteten Schaden zu kümmern. Unfallzeugen mögen sich bei der
Auricher Polizei unter 04941/606-215 melden.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Norden – Unfallzeugen melden sich bei der Polizei

Aufgrund couragierter Zeugen ist es gelungen in zwei Fällen
Tatverdächtige für eine Verkehrsunfallflucht zu ermitteln. Am
Mittwochvormittag ereignete sich im Gartenweg in Norden ein
Verkehrsunfall bei dem eine Autofahrerin rückwärts aus einer Parklücke
fuhr und dabei gegen einen hinter ihr geparkten Mercedes fuhr und diesen
beschädigte. Nach Zeugenaussagen stieg die Unfallfahrerin aus ihrem Pkw
und schaute sich das beschädigte Auto an. Anschließend setzte sie sich
in ihr Fahrzeug und fuhr davon. Die Zeugen notierten sich das
Kennzeichen und unterstützten damit die Ermittlungsarbeit der Polizei
erheblich. In einem weiteren Fall einer Verkehrsunfallflucht ist es
ebenfalls aufmerksamen Zeugen zu verdanken, dass die Polizei die
Ermittlungen erfolgreich aufnehmen konnte. Am Montagabend wurde gegen
19.15 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des WBZ in Norden
beobachtet.
Ein Autofahrer beschädigte ebenfalls beim Ausparken einen VW Polo.
Anschließend fuhr auch er einfach davon. Durch Zeugenbeobachtung gelang
es den Unfallflüchtigen zu ermitteln.
Ein großes Lob gilt den Zeugen, die nicht weggeschaut haben. Ihr
Verhalten zeugt von Zivilcourage.

Leezdorf – Unfallopfer ist verstorben
Wie die Polizei bereits mitteilte, kam es am Samstagabend, den
03. Oktober, im Adeweg in Leezdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein
75-jähriger Autofahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Eine 24 Jahre
alte Autofahrerin missachtete die Vorfahrt des von rechts kommenden
Autofahrers. Der Hyundai des Mannes überschlug sich und kam kopfüber zum
Stehen. Die 71-jährige Beifahrerin im Hyundai erlitt ebenfalls schwere
Verletzungen. Der 75-jährige Fahrer dieses Wagens verstarb am 28.10.15
in der Ubbo-Emmius-Klinik Norden.

 

21,108 total views, 2 views today