Gewächshaus-Projekt braucht noch ehrenamtliche Mitarbeiter Altenwohnzentrum Norden bietet vielfältiges Betreuungsangebot

0
271

160301 Conerus Team - BildNorden. Das Altenwohnzentrum Norden hat sein Betreuungsangebot weiter ausgebaut. Bereits im September letzten Jahres wurde eine Ergotherapeutin angestellt. Imke Sparenborg setzt bei der Ausgestaltung des Programms  auf Vielseitigkeit. „Wir bieten jede Menge Angebote, denn die Interessen der Menschen sind ebenfalls vielfältig.“ So kommt es, dass neben den klassischen Angeboten, wie dem Singnachmittag und Spieletreffen auch die Sütterlinschrift wieder gelehrt und geschrieben wird. „Außerdem haben wir regelmäßige Koch- und Backgruppen“, so die Ergotherapeutin.  Einrichtungsleiter Matthias Lange ergänzt. „Wir sind immer auf der Suche nach weiteren Angeboten. So soll das Gewächshaus im Garten wieder mit Leben gefüllt werden.“ Es soll noch in diesem Jahr wieder in Betrieb genommen werden. Mit Hilfe einer Schülergruppe der Conerus-Schule wurde schon intensiv an diesem Projekt gearbeitet.

Die Gruppe besteht aus 5 Schülerinnen und Schülern, die eine Konzeption zur Wiederbelebung dieses spannenden Projektes erarbeitet haben. „Unser Ziel ist es, dass sich eine feste Gartengruppe findet, die zusammen mit den Bewohnern im Gewächshaus und im Garten regelmäßig arbeitet“, erklärt Sparenborg. „Dafür brauchen wir noch Menschen mit grünem Daumen, die sich ehrenamtlich engagieren.“

Geplant ist eine schrittweise Wiederaufnahme der vorhandenen 100 Quadratmeter. „Wir setzen darauf, dass die Arbeit im Gewächshaus auf Dauer angelegt ist“, erklärt Sparenborg. „Dabei wollen wir neben dem Umgang mit den Pflanzen auch die Sinne ansprechen. Gerade für Menschen, die an Demenz erkrankt sind, haben Düfte und tastsinnliche Erfahrungen eine besondere Bedeutung.“ Es gibt eine Vielzahl von Forschungsergebnissen, die nachweisen, dass die Beschäftigung mit Natur und Pflanzen sich positiv auf Demenzerkrankte auswirken. „Daran wollen wir arbeiten und unserem vielseitigen Angebot eine spannende Variante hinzufügen“, erklärt Matthias Lange. Gedacht ist an den Einsatz von Kräutern und Gemüse, wie Tomaten oder Paprika. Aber auch Blumen können hier vorgezogen werden.

Das Projekt verspricht ein Erfolg zu werden. An der ehrenamtlichen Arbeit interessierte Menschen können sich an Imke Sparenborg werden. Sie ist zu erreichen unter der Telefonnummer 04931-945 106.

 

 

 

Bildinformation:

 

Von links nach rechts: Die Schülerinnen und Schüler Duy Truong Nguyen, Pascal Malinowski, Lena Börgmann, Ngoc Quynhanh Kieu, Philipp Hübner von der Conerus-Schule wollen zusammen mit Bewohnern des Altenwohnzentrums Norden das Gewächshaus wieder sinnvoll nutzen.

 

1,042 total views, 4 views today