ZDF-“37°”-Doku: Mit dem Einbruch kommt die Angst

0
31

Das Wohnzimmer der Müllers nach der Tat
Copyright: ZDF/Marco Müller

Angst und das Gefühl, nirgendwo mehr sicher zu sein, sind oft die Folge von Wohnungseinbrüchen. Die Opfer leiden häufig noch Jahre später aufgrund dieses massiven Eingriffs in ihre Privatsphäre. “37°: Gestohlenes Vertrauen” besucht drei Familien, die dies erleben mussten, und dokumentiert am Dienstag, 5. September 2017, 22.30 Uhr, im ZDF wie die Angst nach einem Einbruch das Leben verändert und wie sie bewältigt werden kann.

Als die alleinerziehende Innenarchitektin Christina mit ihrem kleinen Sohn nach Hause kommt, ist die Wohnung verwüstet. Sämtliche Schränke und Schubladen sind ausgeräumt, Computer, Geld, Kamera – alles weg. Christina versucht sich zusammenzureißen, aber sie und ihr Sohn sind traumatisiert. Familie Müller wohnt in einer Kleinstadt, in der besonders oft eingebrochen wird. Auch sie werden Opfer eines Einbruchs. Seither halten sie es im Haus kaum noch aus. Sobald wie möglich wollen sie umziehen. Auch in ländlichen Regionen ist die Welt alles andere als in Ordnung. Als Landwirt Jens an einem frühen Winterabend nach Hause kommt, steht die Terrassentür offen. Notebooks, Handys, jede Menge Geld – alles gestohlen. “Das geht ans Innerste, man weiß überhaupt nicht, was man machen soll”, sagt der Landwirt.

https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad


Anzeige: bauwole – Handwerker aus unserer Region

Bester Schutz mit massiven Fenstergittern: bauwole.de 

Unser Partner Maschinen & Metallbauhandel Ringel

63 total views, 2 views today