Free-TV-Premiere im ZDF: “The Good Lie – Der Preis der Freiheit”

0
131

Am Dienstag, 24. Oktober 2017, 0.50 Uhr, zeigt das ZDF Hollywoodstar Reese Witherspoon in einem Drama mit realem Hintergrund. In der Free-TV-Premiere “The Good Lie – Der Preis der Freiheit” spielt die Oscar-Preisträgerin eine Sozialarbeiterin, die sich einer Gruppe Jugendlicher aus dem Sudan annimmt, die in die USA immigriert sind. Der kanadische Regisseur Philippe Falardeau inszenierte eine fiktive Geschichte auf der Basis eines realen, dramatischen Hintergrunds: Das Immigrationsprogramm “The Lost Boys” brachte während der 90er Jahre Tausende verwaiste jugendliche Bürgerkriegsopfer aus dem Süd-Sudan in die USA.

Nach 13 Jahren in einem kenianischen Flüchtlingscamp dürfen vier sudanesische Jugendliche – drei Jungen und ein Mädchen – in die USA immigrieren. Das Mädchen, Abital, wird in einer Familie in Detroit untergebracht, die Jungen in Kansas City, wo ihnen Sozialarbeiterin Carrie (Reese Witherspoon) eigentlich nur Jobs vermitteln soll. Unterstützt von ihrem Boss Jack (Corey Stoll) nimmt sie sich aber auch der kleineren und größeren Probleme ihrer “Lost Boys” an und engagiert sich zunehmend für die traumatisierten jungen Männer. Carrie erreicht nach einiger Zeit sogar, dass Abital nach Kansas City übersiedeln kann, indem sie sie bei sich wohnen lässt. Doch die vier jungen Immigranten können ihren ältesten Bruder, den sie auf der Flucht zurücklassen mussten, nicht vergessen.


Anzeige:

SuchDeinBuch.de – Krimis aus Ostfriesland

Jetzt auch bei Facebook

 

Gehen Sie einfach durch die Wand!

 

279 total views, 2 views today