Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2018 – Auftakt in Ostfriesland – Warnstreik bei Linde & Wiemann

0
26

Emden, 10.1.18. Auftakt der Warnstreiks im Tarifkonflikt für die etwa 140.000 Beschäftigten der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie auch in den Betrieben unserer Region: Rund 100 Beschäftigte der Linde & Wiemann GmbH Georgsheil haben am Mittag für ca. 2 Stunden die Arbeit niedergelegt und sich an einer Kundgebung vor dem Werkstor beteiligt! Die IG Metall informierte durch Gewerkschaftssekretärin Franka Helmerichs und Geschäftsführer Michael Hehemann die Beschäftigten über den Stand der Tarifverhandlungen.

Neben sechs Prozent mehr Geld für zwölf Monate fordert die IG Metall einen Anspruch auf zeitweise Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit auf bis zu

28 Stunden. Wer in Schicht oder anderen belastenden Tätigkeiten arbeitet, Kinder betreut oder Angehörige pflegt, soll zudem einen Zuschuss bekommen, um sich die kürzeren Arbeitszeiten leisten zu können.

 

„Das bisherige Angebot der Arbeitgeber von zwei Prozent und einer Einmalzahlung von 200 € für 15 Monate, ist völlig inakzeptabel und zeugt nicht von ernsthaftem Willen der Arbeitgeber zu einer tragbaren Lösung des Tarifkonfliktes zu kommen“, so Michael Hehemann, Geschäftsführer der IG Metall Emden. Das Angebot der Arbeitgeber stünde darüber hinaus unter dem Vorbehalt, dass die IG Metall die tarifliche Möglichkeit einer kollektiven Arbeitszeitverlängerung eröffnen würde. „Das ist völlig abstrus, hat mit Lebenswelt der Beschäftigten in der Metallindustrie nichts zu tun und gefährdet Arbeitsplätze“, so Hehemann weiter.

 

Werner Lübben, Betriebsratsvorsitzender der Linde & Wiemann GmbH sagte, „wenn sich die Arbeitgeber in der nächsten Verhandlungsrunde nicht entscheidend bewegen, dann werden sie die Konsequenzen ihres Handelns zu spüren bekommen. Dann werden wir es bei einem Warnstreik von ein, zwei Stunden nicht belassen“.

 

Solidarische Grüße erhielten die Beschäftigten von Vertrauensleuten und Betriebsräten von Volkswagen Emden, Sitech, EWD, tKMS und anderen Betrieben der Region.

 

Die dritte Verhandlungsrunde für Norddeutschland findet am 18.Januar 2018 in Bremen statt.

 

Ansprechpartner für die Medien: Michael Hehemann 0170 3333137 

oder 04921 – 960 510

 

55 total views, 6 views today