Wikinger schlagen zum 15. Mal ihre Zelte am Meer auf – Hart umkämpfte Schwertgefechte, historisches Handwerk und Wikingerklänge am Norddeicher Grünstrand

0
473

Norden-Norddeich (red). Vom 2. bis 5. August 2018 erobern Krieger, Händler und Handwerker des Norddeicher Wikingerfestes den Grünstrand auf dem ostfriesischen Festland. Im Auftrag des Tourismus-Service Norden-Norddeich wird die Veranstaltung erneut von der Bochumer Event-Agentur iventos durchgeführt.

„Mehr als 50 Lagergruppen sowie Händler und Handwerker des Frühmittelalters gehen ab Donnerstag wieder an Land, um die sagenumwobene Epoche der Wikinger aufleben zu lassen“, gibt der neue Leiter Marketing und Events, Björn Bartsch, vom Tourismus-Service Norden-Norddeich bekannt. Bartsch freut sich insbesondere, dass die etablierte Veranstaltung mittlerweile ein Jubiläum feiern kann, da diese nun schon zum 15. Mal stattfindet. Ganz neu dabei ist diesem Jahr die Künstlerin Linella aus dem Zauberwald, die mit Geschichten über Kräuter Zaubersprüche die Besucher in ihren Bann ziehen möchte. „Zudem freuen wir uns über Neuzugänge, wie beispielsweise einen Flammlachs-Stand sowie einen mittelalterlichen Masseur und einen Pfeyfenschnitzer“, betont Marc Pickel von der Bochumer Event-Agentur iventos. „Vor allem für Familien mit Kindern würden die neuen Programmpunkte, aber auch neue Lagergruppen und Handwerker Überraschungen bereithalten“, ergänzt Bartsch. Täglich ab 11:00 Uhr soll am Grünstrand gekämpft, gespielt und gefeiert werden, während Barden und Musikanten alte Weisen von starken Helden und holden Schönheiten zum Besten geben. Weit über 200 Darsteller zeigen alte Handwerkskünste wie das Pfeyfenschnitzen oder die feine Handarbeit der Löffelschnitzerei. „Zu bestaunen gibt es außerdem den Schmied, der mit Hammer und Amboss wie vor über 1000 Jahren in glühender Hitze mächtige Waffen fertigt“, so Pickel weiter.

 

Erleben und Genießen: der mittelalterliche Markt

Entdecken können vor allem kleine Besucher aber noch allerhand mehr auf dem Markt: Gold- und Silberschmiede, Weinhändler, Hörner-, Runen- und Waffenhändler, Werkzeugschmiede, Lederer und viele mehr zeigen ihr Handwerk und laden zum Mitmachen ein. Für das leibliche Wohl sorgen das große Backhaus mit frisch gebackenen Teigwaren aus dem Holzofen, eine süße Mandeley, der Saubräter sowie der frisch vom Grill angebotene Flammlachs. Das Badehaus lässt die heißen Gemüter der Wikinger abkühlen. Selbstverständlich ist auch die große, hölzerne Taverne wieder da, an der neben Met, dem berühmten Honigwein der Wikinger, auch Kirschbier und Fruchtsaftschorlen ausgeschenkt werden.

 

Das Highlight: Die „Schlacht von Nordendi“

Dass die Friesen nicht nur ein altes, sondern vor allem auch ein mutiges Volk sind, beweist die Nachstellung der „Schlacht von Nordendi“ – das Highlight der viertägigen mittelalterlichen Feierlichkeiten. Beim Wikingerfest wird der sagenumwobene Sieg der friesischen Bauern im Jahre 884 wieder lebendig. Mehr als 25 Kämpfer erzählen die Geschichte der Schlacht um die Freiheit der Friesen, die mit Unterstützung des cleveren Bischofs von Bremen die Wikinger vernichtend schlugen. Zweimal täglich findet die Schlacht an der Waterkant in einer 30-minütigen Aufführung statt, welche im vergangen Jahr von dem Essener Regisseur Thos Renneberg neu aufgearbeitet und konzipiert wurde. Professionelle Schauspieler und viele der Dorfbewohner aus dem Wikingerlager sorgen für ein Schauspiel der besonderen Art und Weise.

 

Unterhaltung der besonderen Art

Auch in diesem Jahr wird „Master Fleapit“ die Gäste des Wikingerfestes mit seinen atemberaubenden Vorführungen faszinieren. Neben Jonglage begeistert der Gaukler mit Feuerschlucken und lustigen Possen. Mehrmals täglich werden für die Kinder Geschichten aus Friesland und der weiten Welt vorgelesen. Die Puppenspielerin „Pamie-Pattie“ erzählt wundersame Geschichten auf ihrer Wanderinsel. Außerdem kann gefilzt, können Seile hergestellt oder Münzen beim Mäuseroulette gesetzt werden. Ein musikalisches Ausrufezeichen setzt die Wikingerband „Satolstelamanderfanz“, die aus dem Landesinneren an die Nordseeküste reist und die Ohren der Besucher mit echten Wikingerklängen verwöhnen will. Das 15. Wikingerfest bietet eine einmalige Zeitreise ins 9. Jahrhundert. Mittelalterliche Atmosphäre erleben, tanzen zu nordischer Musik und friesische Geschichte erfahren. Der Eintritt zum viertägigen Spektakel beträgt für Wikies 4,50 € und für Wikinger 6,50 €. Weitere Infos unter www.wikinger-norddeich.de

 

WERBUNG

950 total views, 2 views today